Unsere ehrenamtliche Tätigkeit seit 1993:
 
 
- Zwei Pflanz- und Pflegeaktionen pro Jahr mit jeweils 60 - 100 Bürgerinnen und Bürgern in den Ortsteilen der Gemeinde (Feldhecken, wegebegleitende Baumpflanzungen u.a.),
- Ein bis zwei Pflegeeinsätze pro Jahr auf Halbtrockenrasen, Feuchtwiesen (Vorkommen des Ameisenbläulings), am Lehrpfad „Baum des Jahres”, auf dem Gohlig und anderen Stellen des Gemeindegebiets,
- Jährliche Pflanzaktionen mit Schülern der Oberschule Bannewitz am Lehrpfad „Baum des Jahres”,
- Organisation und Koordinierung der Sanierung einer 140-jährigen Triangulationssäule und ihres Umfeldes auf dem Gohlig von 2001 bis 2005, feierliche Übergabe am 03.06.2005, ständige Pflege des Areals,
- Erfassung und Dokumentierung von 2308 lfd.m Trockenmauern (66 Objekte in 9 Ortsteilen),
- Betreuung von Krötenwanderwegen, Nistkästen und Fledermausquartieren,
- Untersuchungen zur Artenvielfalt auf den Gebieten Botanik, Ornithologie (z.B. Schwalbenzählung), Entomologie (insbesondere Schmetterlinge) und Mykologie (Pilze),
- Mitwirkung bei der Gestaltung eines Aussichtspunktes auf der Halde des Marienschachts,
- Mitwirkung an Arbeiten zur Heimatgeschichte, Ortschronik,
- Wanderwegepflege und -beschilderung,
- Teichsanierung und Anlage von 3 Laichtaschen an Fließgewässern,
- Informationsveranstaltungen zu Jahresbeginn mit populärwissenschaftlichem Vortrag, Abrechnung der Aktivitäten des Vorjahrs und Vorstellung des Jahresprogramms,
- Ab 2002 jährliche Organisation einer gemeinsamen Busfahrt zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten unserer sächsischen Heimat,
- Vorbereitung und Koordinierung von landschaftsgestalterischen Maßnahmen in enger Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband Sächsische Schweiz/Osterzgebirge e.V.,
- Stellungnahmen zu Verkehrsprojekten (Autobahn A 17, Staatstr. 191 n) und Bebauungsplänen,
- Umsetzung eines eiszeitlichen Findlings von Privatland auf ein gemeindeeigenes Grundstück,
- Pflege des Naturdenkmals Babisnauer Pappel, incl. umgebendes Areal und Aussichtsplattform, und Ausrichtung einer Festveranstaltung zum 200. Jahrestag des Baumes im August 2008,
- Aufstellen eines steinernen Tischs mit zwei Bänken an der Babisnauer Pappel als Imbissplatz für Wanderer,
- Restaurierung des Schill-Denkmals im OT Wilmsdorf und Mitwirkung an einer Gedenkveranstaltung zum 200. Todestag des deutschen Patrioten,
- Pflege und teilweise Neubepflanzung einer alten Streuobstwiese im Ortsteil Possendorf,
- Gestaltung und Pflege einer kleinen Ausstellung historischer landwirtschaftlicher Geräte im Ortsteil Wilmsdorf,
- Mitwirkung und Betreuung an den sog. 48-Stunden-Aktionen der Jugendfeuerwehr der Gemeinde.
   
 
 
 
 
Pflanzaktion
 
Triangulationssäule
 
Trockenmauer
 
Arbeit mit Kindern
 
jährliche Busfahrt 2002
 
eiszeitlicher Findling
 
Babisnauer Pappel